Man kann nicht nicht kommunizieren.

05.12.2021: Videobehandlung verlängert!

Positive Signale für Ausnahmeregelungen

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat am 02.12.2021 die bundeseinheitlichen, bis dato zeitlich befristeten Corona-Sonderregelungen bis Ende März 2022 verlängert! Die in der ersten Pandemiephase genehmigten Videotherapien sind bis Ende März 2022 weiterhin möglich, wenn dies aus therapeutischer Sicht möglich und Patienten damit einverstanden sind!

 

Dezember 2021: FAQ zum Thema Mehrsprachigkeit

Das Multilingual-Multicultural Affairs Committee der IALP hat ein aktualisiertes FAQ Dokument bereitgestellt. Hier finden Sie wissenschaftlich fundierte Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Mehrsprachigkeit.

Laden Sie es gerne herunter und tragen Sie somit zur Aufklärung über Möglichkeiten der Sprachförderung sowie über Sprech-, Sprach- und Kommunikationsstörungen bei mehrsprachigen Kindern bei.

Neben Eltern und Bezugspersonen gehören ErzieherInnen, Lehrkräfte, Kinderärztinnen, HNO und PhoniaterInnen zur Zielgruppe.

Hier ist der Link!

Oktober 2021: Notruf App Nora

Es gibt für Menschen mit Sprach- und Hörbeeinträchtigungen eine neue App namens Nora. Aktuell ist die Nachfrage jedoch so groß, dass die App nicht in den bekannten Stores geladen werden kann. Es ist aktuell notwendig, sich direkt an den Support zu wenden. 

Alle relevanten Infos dazu finden sich hier unter diesem Link.

 

20.01.21: US-Präsident Joe Biden stottert - Weltweite Gratulation der Stotterselbsthilfen

Joe Biden ist der erste US-Präsident, der stottert! Weltweit haben Stotterselbsthilfeverbände anlässlich seiner Wahl gratuliert und eine Pressemitteilung verfasst. 

Den Wortlaut der Pressemitteilung können Sie hier entnehmen.

Dann gibt es noch ein tolles Video beim ZDF, wie er Stotternden Mut macht!

Das Video finden Sie hier!


07.01.21: Neue App thevea für VO-Check

Ab dem 01.01.21 gibt es das neue Muster 13. Dieses gilt ab sofort für alle Heilmittelerbringer und ist im DIN A 5 Format. Damit man schon vorab kontrollieren kann, ob die Verordnung korrekt ausgefüllt worden ist, kann man sich auf www.thevea.de registrieren und so selber und/oder gemeinsam mit dem Arzt überprüfen, ob es Fehler gibt. So lässt sich im Vorfeld einiges klären und es reduziert sich für alle Parteien der Bürokratieaufwand, wenn doch etwas geändert oder gar neu ausgefüllt werden muss!


31.12.20: Neue App für Kinder mit LRS

Hallo!
Kurz bevor das Jahr sich dem Ende neigt, aber wir noch etwas entdeckt:
eine Lern-App für Kinder mit Lese-Rechtschreibproblemen. Diese ist zunächst bis zum Ende des Schuljahres kostenfrei. Wir kennen sie selber auch noch nicht, aber jetzt ist ja vielleicht Zeit dafür, sich näher damit zu beschäftigen.
 
 

nach oben scrollen