Besuchen Sie uns auf Facebook
Home Impressum Datenschutz Kontakt
Man kann nicht nicht kommunizieren.

27.05.2019: Bericht über Weißrussland

Zum inzwischen dritten Mal flog Britta Meyer-Baltes im Mai für 5 Tage nach Mogilev in Weißrussland. Durch eine langjährige befreundete Kollegin aus Köln, Lidwin Spee, kam der Kontakt zum Kölner Verein "Hilfe für Tschernobyl geschädigte Kinder e.V. Erftstadt" zustande. Mit einem Therapeutenteam bestehend aus Ergo- und PhysiotherapeutInnen und einer Krankenschwester machte sich Britta Meyer-Baltes auf, vor Ort das Team eines Kinderheims zu schulen. In diesem Heim leben 85 Kinder im Alter von 0-3 Jahren, 19 von Ihnen haben eine Behinderung.

Angegliedert an das Kinderheim ist eine Ambulanz, die 122 mehrfsch behinderte Kinder in ihrer häuslichen Umgebung begleitet. Britta Meyer-Baltes zeigte sich sehr beeindruckt davon, was das Team vor Ort in dieser kurzen Zeit verändert und umgesetzt hat: "Wir werden in Mogilev immer sehr, sehr herzlich aufgenommen und lernen viele Seiten der weißrussischen Kultur kennen!"

Hier gibt es einen weiteren Bericht inkl. Fotos über die durchgeführte Reise.


18.03.2019: Informationsabend zum Thema Demenz

Montag, den 18.03.2019, fand im Wöhlehof in Spelle ein Informationsabend zum Thema Demenz statt. Unsere Praxis hatte dazu in Kooperation mit der Samtgemeinde Spelle und dem Landkreis Emsland alle Professionen aus der Samtgemeinde Spelle eingeladen, die mit dementen Menschen zu tun haben. Rita Wallmann und Erika Kuiter vom Landkreis Emsland präsentierten dabei in kurzweiliger Art und Weise einprägsam, wie wir den Umgang mit diesen Menschen am besten gestalten können; haften geblieben sind uns dabei die "4 L`s": Leben, Lieben, Lachen und Lassen!

Hier können Sie in Bild und Ton eine Zusammenfassung sehen!

04.03.2019: Teamtag an Rosenmontag

Am Rosenmontag haben wir NICHT Karneval gefeiert, sondern den Tag genutzt, um uns mit dem gesamten Team in Spelle zu treffen. Hier gab es mit der Nachfolgerin von Mechthild Clausen-Söhngen, der Dipl.-Logopädin Anke Tiessen, einen Refresher-Tag zum Thema "Sozial-kommunikative Kompetenzen im logopädischen Alltag".

Im Vordergrund stand dabei die "Stärkung des professionellen Teams". Wir haben uns mit unseren vorhandenen und neu entdeckten Ressourcen beschäftigt und unser bisheriges Leitbild neu überarbeitet. Es war ein sehr intensiver, aber auch konstruktiver Tag! Bald folgt mehr dazu an dieser Stelle!


01.03.2019: Reiner Baltes ist Zertifizierter KoMut-Therapeut 

Nach insgesamt 3 Wochenendblöcken (Beginn war im November 2018) hat Reiner Baltes die Qualifikationsmaßnahme zum zertifizierten KoMut-Therapeuten - Selektiver Mutismus erfolgreich absolviert. 

Somit können wir nun in der Behandlung des selektiven Mutismus auf einen weiteren Therapieansatz zurückgreifen.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob bei ihrem Kind eventuell ein selektiver Mutismus vorliegen könnte, haben sie hier online die Möglichkeit, den Deutschen Mutismus Test (DMT-KoMut) auszufüllen und sich im Anschluss eine erste Einschätzung auszudrucken.