Besuchen Sie uns auf Facebook
Home Impressum Datenschutz Kontakt
Man kann nicht nicht kommunizieren.

01.11.2011: Gute Prognose für “Bein-Kreuzer”

Wer in den ersten Tagen nach einem schweren Schlaganfall seine Beine übereinanderschlägt, hat deutlich bessere Überlebens- und Genesungschancen. Hier geht es zum Artikel.

22.10.2011: Welttag des Stotterns

Der 22.10. ist Welttag des Stotterns. Stottern ist oftmals leider noch immer ein Tabuthema. Umso bemerkenswerter, dass es Stotternde gibt, die sich der Öfentlichkeit stellen und sich nicht mit bzw. hinter dem Stottern verstecken. Unter diesem Link geht es zu einem Beitrag, der 2 Stotternde vorstellt, die eine Radiosendung zum Thema Stottern regelmäßig moderieren.

04.09.2011: Neues aus der Gen-Forschung bei Stottern

Deutsche Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass sich das für den Redefluss zuständige Zentrum bei Stotterern anstatt in der linken in der rechten Gehirnhälfte befindet. Das Zentrum, das den Redefluss steuert, scheint bei Stotterern also sozusagen die „Seite gewechselt zu haben“. Ob sich bei stotternden Menschen von Kindesbeinen an diese Funktion in der anderen Gehirnhälfte abspielt oder ob sie sich aufgrund des Stotterns dorthin verlagert, ist allerdings noch nicht bekannt.

09.03.2011: “Kindischer” Sprachfehler: Bei Dyslalie können Logopäden helfen

Das ZDF hat am vergangenen Montagvormittag in der Sendung “Volle Kanne Service” einen informativen Bericht der Journalistin Andrea Schuler zum Thema Dyslalie bei Kindern erneut ausgestrahlt. Der Beitrag wurde am gleichen Tag ab 11:05 Uhr im ZDF Infokanal und am Dienstag, dem 8. März auf ZDF neo wiederholt.

Viele Informationen dazu sind auf der ZDF-Website zum Nachlesen weiterhin eingestellt, in denen ausführlich auf die Bedeutung der Logopädie bei der Therapie von Kindern mit Sprach- bzw. Sprechstörungen eingegangen wird.

06.03.2011: Europäischer Tag der Logopädie

Am 06.03.2011 findet der alljährliche Europäische Tag der Logopädie statt. In diesem Jahr geht es um das Thema “Hören”. Der Europäische Tag der Logopädie wird am 6. März 2011 zum siebten Mal begangen. In Deutschland ist er auch im “Jahresplaner Gesundheitstage 2011” der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gelistet. Ins Leben gerufen hat ihn der Europäische Dachverband der Nationalen Logopädenverbände, das Comité Permanent de Liason des Orthophonistes-Logopèdes de l'Union Européenne (CPLOL). Dem CPLOL gehören 31 Verbände aus 28 europäischen Ländern an. Einziges deutsches Mitglied ist der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl). In ihm sind ca. 11.000 freiberufliche und angestellte Logopäden organisiert. Hier finden Sie die Pressemitteilung des dbl e.V.

Aus diesem Anlass stehen wir Ihnen in unserer Speller Praxis am Freitag, den 11.03.2011 in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr unter der Rufnummer 05977 – 204444 für eine kostenlose telefonische Beratungsstunde rund um alle Fragen zur Logopädie zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie hier in dieser Anzeige.

21.02.2011: Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD)

Unter der kostenlosen bundesweiten Telefonnummer 0800-0117722 wird die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) neu gestartet. Hier finden Interessierte ab Mitte Februar wieder Rat zu allen Fragen der Gesundheit und Krankheit. Hier geht es direkt auf die Internetseite.

17.02.2011: Filmtipp: The King`s Speech

Seit heute läuft in den deutschen Kinos ein sehr bemerkenswerter Film, durch den das Thema “Stottern” erfreulicherweise in den Medien wieder stärker in den Vordergrund rückt. Nähere Informationen und Hintergründe zu diesem Film finden Sie hier.

10.01.2011: 40 Millionen Euro nicht genutztes Heilmittelausgabenvolumen in Niedersachsen

Die Ärzte in Niedersachsen haben die mit den Krankenkassen vereinbarten Ausgabenobergrenzen für Arznei- und Heilmittel im Jahr 2009 eingehalten. Deswegen wird es zu keinen Arznei- und Heilmittel-Richtgrößenprüfungen und damit verbundenen Regressen für das Jahr 2009 kommen. Allerdings fordern die Kassen jetzt Absenkungen der Ausgabenvolumina. Hier gibt es mehr Informationen.

01.01.2011: KV Westfalen-Lippe gibt Entwarnung für Ärzte

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe gibt Entwarnung für die mögliche Angst der Ärzte vor evt. zu befürchtenden Heilmittelregressen. Hier der Link zu dem Artikel.